Silber Cup Romanshorn 2013

Am Samstag konnte keine Wettfahrt ausgesegelt werden obwohl die Boote durch den Wettfahrtleiter Ivo Gonzenbach aufs Wasser beordert worden sind. Die drehenden leichten Winde liessen keinen Start zu. Am Sonntag konnte dann wenigstens noch ein Lauf gesegelt werden, auch dies bei mageren Windverhältnissen.

Nach der Begrüssung am Samstag begann das Warten der 80 Seglerinnen und Segler auf den ersten Start. Mangels Wind mussten die Boote lange Zeit im Hafen bleiben, bis sich die Wettfahrtleitung entschieden hat einen Start zu wagen. Doch liessen die schwachen Windverhältnisse dies schlussendlich nicht zu und die 30 Schiffe kehrten an die Liegeplätze im Gemeindehafen zurück und genossen das Nachtessen in der MOLE bei angeregten Gesprächen.

Am Sonntag wurden die Boote nach 10 Uhr aufs Wasser geschickt. Bei wiederum schwachen Windverhältnissen und viel Sonnenschein konnte wenigsten zu einer Wettfahrt gestartet werden . Leider blieb es dabei und das Ergebnis dieses einen Laufes war auch die Schlussrangliste.

Zugriffe: 823