Regatta Club Bodensee gewinnt die erste Blu26 Schweizermeisterschaft

Zur Blu26 Schweizermeisterschaft im Rahmen des 5th Fleet Race Battle Engadin reisten Teams aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Montenegro nach St. Moritz. Der Segel-Club St. Moritz führte diese Regatta in seinem 75. Jubiläumsjahr vom 2. bis 4. September durch. In St. Moritz durften neben dem Geburtstag des Segel-Clubs gleich zwei Premieren gefeiert werden.

Einerseits die erste offizielle Schweizermeisterschaft der noch jungen Blu26 Klasse und andererseits die erste Durchführung einer Schweizermeisterschaft unter Addendum Q – Umpired Fleet Racing.  

Freitagmorgen um 11 Uhr trafen sich die Segler zum Skippermeeting. Die sechs Blu26 Boote, welche von Giachen Racing, Badrutt’s Palace, dem Jugend Regatta Förderverein und Bluboats zur Verfügung gestellt wurden, konnten direkt im Anschluss von den Teams übernommen werden. Bei perfekten Malojawind-Verhältnissen führte Wettfahrtleiter Marc Knöpfel 11 Regatten durch. Nach dem ersten Regatta Tag lagen die Teams vom Regattaclub Bodensee, Swiss Racing Sailors und Raluluto in Führung.    

Auch am Samstag, dem zweiten Regatta Tag zeigte sich das Engadin wiederum von seiner besten Seite als Wind-Mekka der Schweiz. Weitere 10 Regatten bei mittlerem bis starkem Malojawind wurden gesegelt. Zahlreiche Zuschauer säumten das Ufer des St. Moritzersee und verfolgten aufmerksam die spannenden Battles auf dem Wasser. Mehrere Fotofinish Zieleinläufe, verschiedene Frühstarts und ein Mann über Bord Zwischenfall erhöhten das Rennfieber. So stieg die Spannung bis zum Ende des zweiten Wettkampftages immer mehr. Der Regattaclub Bodensee behauptete seine Führung, jedoch konnte sich das lokale Team vom Segel-Club St. Moritz mit Giachen Duas auf den zweiten Platz vorarbeiten und die Swiss Racing Sailors auf den dritten Platz im Zwischenklassement verbannen.    

Am Sonntag - der finale Battle war lanciert: nicht weniger als 7 Teams lagen mit einer minimale Punktedifferenz von 2 Punkte auf der Lauer um sich mit der letzte Qualifikationsrunde für die Goldflotte zu qualifizieren. Nach den insgesamt 24 Qualifikations-Regatten in den vergangenen zweieinhalb Tagen wurden die Teams in Flotten unterteilt. In der Gold Flotte konnten zwei Regatten gesegelt werden. Die weiteren Flotten segelt je eine Regatta.   

Über den Gesamtsieg freuten sich Julian Flessati und seine Crew vom Regatta Club Bodensee. Mit einem zweiten und dritten Rang schrumpfte ihr Polster auf einen Punkt, immer noch genug um den Meistertitel - ihren ersten Schweizermeistertitel in der jungen Clubgeschichte - an den Bodensee zu bringen. Sie gewannen auch den Hauptpreis: ein verlängertes Skiweekend im Vier-Stern Hotel Crystal für die gesamte Crew. Auf dem 2. Platz folgte das lokale Team Giachen Duas vom Segelclub St. Moritz mit dem Preis gestiftet von Hotel Hauser - auch ein verlängertes Skiweekend in St. Moritz. Das Podest vervollständigten das Team Raluluto vom Zürcher Yacht Club, die mit Bronzemedllien und einer vollen Ladung Passugger (all you can take!) nach Zürich zurückfuhren. Einen herzlichen Dank an St. Moritz Tourismus, Swiss Sailing, allen Partnern, die Wettfahrtleitung mit ihren Helfern und dem Segel-Club St. Moritz, welche diesen Event möglich gemacht haben. Wir freuen uns alle schon auf das nächste Jahr und auf weitere tolle Rennen – next Stop für die Blu26 Klasse: Blu26 Bayern Cup am 17./18.9.2016.

Rangliste

Bilder

 

Zugriffe: 918